Ehe mit überschuldeten Ehepartner     

Beispiel:
Ein Ehepaar aus Rostock schildert dem Notar folgende Situation. Der Mann hat Schulden in Höhe von 100.000,- EUR. Die Frau hat keine Schulden und eine Eigentumswohnung in Rostock. Die Frau möchte nicht durch Heirat für die Schulden des künftigen Ehemannes haften. Wie sieht ein sachgerechter notarieller Ehevertrag aus?

Antwort:
1. Eine Gütertrennung ist aus Haftungsgründen im Regelfall nicht notwendig.
2. Die Gläubiger des Ehemannes dürfen in das Vermögen des Mannes, nicht aber in das Vermögen der Frau pfänden. Zum Nachweis der Eigentumsverhältnisse am Hausrat kann ein - wahrheitsgemäßes - Vermögensverzeichnis dem Ehevertrag beigefügt werden und Quittungen über den Kauf und den Käufer von Gegenständen aufbewahrt werden.
3. In der Regel sollte der Mann für die Dauer seiner Überschuldung nicht Erbe der Ehefrau werden. Die Errichtung eines Testaments mit dem Vermächtnis eines Wohnungsrechtes an der Eigentumswohnung in Rostock für den Ehemann und im Übrigen Enterbung des Ehemannes ist erwägenswert.


Diese Seite soll Sie auf möglichen Informationsbedarf hinweisen und Sie ermutigen, sich von Ihrem Notar beraten zu lassen. Sie kann eine sorgfältige Beratung im Einzelfall nicht ersetzen.

Stand: 09.02.2010

 

 

Notar in Rostock - Dr. Stefan Zimmermann